Filtersand oder Filterbälle

Einführung zur Poolreinigung

Wenn Sie die richtige Entscheidung für ein funktionierendes Filtersystem treffen möchten, sollten Sie zunächst wissen, welche konkreten Aufgaben das Filtersystem in Ihrem Pool tatsächlich erfüllt. Insgesamt sollte das Poolwasser frei von organischen Verbindungen wie Urin und Fett, Bakterien und Bakterien und möglichst wenig Fremdstoffen, von Hautschuppen bis hin zu windgetragenen Schmutzpartikeln, sein. Krankheitserreger und organische Verbindungen werden in der Regel durch Zugabe von Chlor, reaktiven Sauerstoffspezies oder Brom aus dem Wasser eliminiert. Es bleibt nur noch das Filtern von kleinsten Schwebstoffen, Staubpartikeln, Schmutzpartikeln etc. im Becken, wo der Filter ins Spiel kommt, was andere Komponenten der Beckenhygiene nicht können.

Welche Filtersysteme gibt es?

Der Sandfilter

Die gebräuchlichste Form der Schwimmbadfiltration ist ein Sandfiltersystem. Sandfilter als Mittel um kleinste Partikel zu entfernen und fest zu binden. Filtersand besteht aus speziellem Quarzsand mit Körnungen von 0,
bis 0,7 mm. Die Partikelgröße wird bestimmt, wodurch eine standardisierte Filtrationsleistung erreicht wird. Der Sand wird in ein Filtergehäuse eingebracht, wo das zugeführte Wasser durch Unterdruck durch das Filterbett gesaugt wird. Im Gegensatz zum Überdruckeinbringen erzeugt dieses Verfahren keine Turbulenzen im Sand mit der Freisetzung von anhaftenden Partikeln. Es wird empfohlen, den Filtersand regelmäßig zu wechseln und durch neuen, sauberen Sand zu ersetzen. Eine übliche Materialstärke in einer Sandfilteranlage ist eine Schichtstärke von 30 cm. Da die Filterleistung bei einer maximalen Durchflussmenge von 60 Metern pro Stunde optimal ist, muss die Filterfläche an das Beckenvolumen und damit an die zu filternde Wassermenge angepasst werden.

Angebot
A&G-heute Min2C 25kg Filtersand Pool Körnung 0,7-1,2 mm Poolfilter Teichfilter Quarzsand für Sandfilteranlagen Feuergetrocknet Natur
  • Hochreiner Quarzsand Körnung 0.7 – 1.2 mm; der Filtersand wird mehrfach gewaschen feuergetrocknet und dann frisch abgefüllt; hohe Resistenz gegen Säuren und Laugen
  • Frei von organischen Verunreinigungen; entfernt Trübstoffe aus dem Pool oder Teichwasser; Erfüllt alle relevanten DIN Normen dadurch hat der Poolfiltersand eine hohe Filtration

Vorteile

Nachteile

Der verwendete Filtersand kann durch Rückspülen, d. h. durch Verdrängen des Wassers in die entgegengesetzte Richtung, von Schmutzpartikeln befreit werden. Sie werden zusammen mit dem Waschwasser in das Abwassersystem eingeleitet. Die Lebensdauer von Feinsand lässt sich auf diese Weise jedoch nur begrenzt verlängern, nicht unendlich.

Hinweis

Die Filterbälle

Eine neue Entwicklung in der Schwimmbadtechnik ist der Ersatz von Filtersand durch Filterkugeln. Filterbälle sind in der Aquaristik seit mehreren Jahrzehnten bekannt und halten nun langsam Einzug in die Pooltechnik. Dies sind Filterbälle aus Polyethylen-Kunststoff. Die Hersteller versprechen eine deutliche Leistungssteigerung beim Filtern aller Partikel aus dem Poolwasser im Vergleich zu Filtern oder Sand bei Verwendung im gleichen System. Die Leistungssteigerung ist auf eine wesentlich feinere Struktur und damit eine deutlich größere Oberfläche zurückzuführen. Außerdem müssen die Filterkugeln in der Lage sein, Sonnenschutzmittel und andere gelöste Stoffe aus dem Beckenwasser zu filtern. Viele Benutzer solcher Filter berichten jedoch nur von teilweise positiven Ergebnissen. Letztendlich muss sich diese Technologie im Laufe der Zeit bewähren.

Angebot
Veddelholzer Pool Filterbälle leichtestes Material für Beste Leistung ersetzt 25kg Filtersand Quarzsand aus Deutschland Poolzubehör Poolreiniger Sandfilteranlage für Salzwasser geeignet
  • ✅ Mit Filterwechsel Anleitung: Damit der Filterwechsel einfach und ohne Probleme verläuft finden Sie eine detaillierte Anleitung auf unserer Verpackung.
  • ✅ Made in Germany: Unsere Filterbälle sind in Deutschland hergestellt. Wir verwenden das leichteste Material auf dem Markt. 320g ersetzen die Leistung von 25 kg Filtersand, Quarzsand oder 20 kg Filterglas. So sparen Sie sich beim Befüllen der FIlteranlage Kraft und Zeit.

Vorteile

Nachteile

Filter und Filterkugeln können problemlos in Sandfilteranlagen eingesetzt werden, sodass der Einsatz dieser Filterbällen ohne großen Aufwand eingesetzt werden kann.

Hinweis

Wechsel von Filtersand zu Filterkugeln

Bevor man die Filterbälle in seine Poolfilteranlage einsetzen kann muss vorerst der Filtersand aus Ihrer Poolfilteranlage entfernt werden und ordnungsgemäßg mit Wasser gereinigt werden.

Ich verwende eine Steinbach Filteranalge, nach der Reinigung füllte ich nun die Filterbälle ein. Was ich postiv bemerken muss, das die Filteranalage extrem leicht geworden ist 🙂 

Angebot
Steinbach Filteranlage Comfort 50, Umwälzleistung 6,6 m³/h, 230 V/450 W, 7-Wege-Ventil, Anschluss Ø 32/38 mm, Zeitschaltuhr, 040200
12.488 Bewertungen

Fazit

Nun läuft meine Pumpe schon einige Tage und ich muss sagen das das Filterergebnis wirklich schon nach den ersten Stunden zu sehen ist, da ich mein Wasser aus meinem Brunnen beziehe ist das Wasser nicht ganz klar, nach ein paar Stunden ist das Wasser hell blau. Ein Langzeit-Test steht natürlich noch aus.  Ich kann es auf jedenfall empfehen.

Teile diese Anleitung:

Ähnliche Anleitungen